Spenglersan Bluttest

Bei diesem Test werden nur wenige Tropfen Blut des Patienten auf eine Testfolie in einzelnen Feldern aufgebracht und mit den sogenannten Spenglersan-Kolloiden vermischt.

Kommt es in den einzelnen Feldern zur sogenannten "Zusammenballung" (Antigen-Antikörper-Reaktion), so liegt ein positives Testergebnis vor und zeigt gezielte Therapiehinweise auf.

Dieser Test ist besonders empfehlenswert bei Erkrankungen mit unbekannten Ursachen. Denn dahinter können sich toxische Erbschwächen verbergen, die unter Umständen über mehrere Generationen weitergegeben werden.

Je nach Testergebnis lassen sich die Spenglersan-Kolloide nicht nur zur Diagnose, sondern auch zur Therapie einsetzen.